Skip to content

Grundlagen des öffentlichen Diskurs

April 12, 2013

Was ist ein Diskurs überhaupt genau? Halten wir uns an den französischen Philosophen Michel Foucault, ist ein Diskurs vereinfacht das, was gesagt werden darf. Er erzeugt und strukturiert also die Wahrheit im Sinne der gesellschaftlichen (und damit letztendlich subjektiven) Akzeptanz. Das Wahre ist folglich ein soziales Konstrukt. Der Hegemon im Diskurs verfügt somit über ein erhebliches Maß an Macht.

Die Steuerung des Diskurses selbst jedoch ist nicht sonderlich einfach. Zunächst muss also das Individuum betrachtet werden. Hierfür nutzen wir nun eine generalisierte Betrachtung von einem grundlegenden Set an Wertevorstellungen. Diese sind hierarchisch bezogen auf ihre Festigkeit in einem Belief-System geordnet. Leicht zu manipulieren sind demnach sekundär bedeutende Beliefs. Auf einer tieferen Ebene befinden sich so genannte policy core beliefs, also politische Grundüberzeugung. Zu guter Letzt trägt jeder deep core beliefs in sich. Es handelt sich dabei im den inneren Wertekern, der fast unumstößlich ist. Der größte Einfluss wird durch die Sozialisation ausgeübt, da der harte Kern des Wertesystems vor allen im kindlichen Alter geprägt wird.

Im Kampf um den Diskurs bedarf es also Einwirkungen unterschiedlicher Intensität, um den jeweiligen Bereich der vorliegenden Wertevorstellungen verändern beziehungsweise verstärken zu können. Die externen Information können eine kognitive Dissonanz erzeugen, sprich sie stimmen nicht mit dem Belief-System überein. Die Psyche strebt jedoch Konsistenz an. Es offerieren sich zwei grobe Alternativen für ein Individuum. Entweder es passt sein Wertesystem an oder es transformiert die Informationen, sodass diese an das System angepasst werden. Die Deutung von eingehenden Nachrichten und deren Einordnung im Wertesystem sollen zur Einheit werden. Dazu dienen vor allen Mechanismen der selektiven Wahrnehmung. Zwei davon sollen hier näher erläutert werden.

Einerseits kann der Halo-Effekt einsetzen. Der Begriff ist aus dem griechischem Wort halos abgeleitet und bezeichnet den Lichtschein um ein Objekt herum. Der Halo-Effekt wiederum drückt genau das aus. Eine bestimmte Eigenschaft wie Attraktivität, sozialer Status, Religion, Sprache und dergleichen überstrahlt andere Eigenschaften einer Person (oder Sache), was zu einer verzerrten Wahrnehmung führt. Das kann dazu führen, dass etwa diverse andere Eigenschaften nicht beachtet werden oder sogar, dass die herausragend wahrgenommene Eigenschaft den Schluss auf eigentlich unbekannte Attribute zulässt. Ein alter Mensch muss ja weise sein, man denke nur an Helmut Schmidt. Nahezu jedes Wort wird mit Applaus belohnt, immerhin ist Schmidt erfahren und wird sich wohl kaum irren. Ein Israeli wird schnell zum Juden erklärt, obgleich gut 25% einer anderen Religion oder gar keiner angehören. Dieser Modus der selektiven Wahrnehmung reduziert demzufolge die Informationen oder aber er erzeugt Pseudoinformationen.

Andererseits muss der Bumerang-Effekt genannt werden. Dieser sorgt für eine Verzerrung von empfangenen Informationen, die dem eigenem Wertesystem widersprechen. Sie werden reduziert oder gar vollkommen ignoriert. Gerade diese Umdeutung oder Abwertung kann man in zahlreichen Diskussionen antreffen. Das betrifft in etwa das Herauslesen und -hören einzelner Schlagwörter. Jedoch auch der Verweis auf Medienmanipulation fällt sehr oft unter diesen Wahrnehmungsmechanismus.

Die Erzeugung der Konsistenz von Informationen und Wertesystem kann aber auch durch einen Lernprozess gelöst werden. Nach gängigem, rationalem Bild ist genau dies Sinn und Zweck von öffentlichen Debatten und Beiträgen. Durch die Streuung von Informationen versuchen Akteure auf das Wertesystem anderer einzuwirken. Das beinhaltet selbstverständlich aber auch die Verfestigung bestehender Belief-Systeme.

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: