Skip to content

Finanztransaktionssteuer, jetzt wird es ernst

Januar 23, 2013

Finanztransaktionssteuer, ein klotziger aber angenehmer Begriff, suggeriert er doch, dass endlich die Banken, Spekulanten und reiche Depotinhaber zu Kasse gebeten werden. Endlich müssen die Verursacher der Krise löhnen. Seitens der EU kam nun die Einwilligung für die sogenannte Elfergruppe, darunter Deutschland, Frankreich, Spanien, Portugal, Griechenland, Estland, Österreich, Slowakei, Slowenien, Belgien und Italien. Und der kleine Mann ist fein raus.

Ist er das wirklich? Wohl kaum. Werden alle Aktiengeschäfte besteuert, wird das gerade den normalen Bürger betreffen. Was in der Gesellschaft noch nicht ganz präsent ist, sind die Auswirkungen für Langzeitsparer. Als Beispiel könnte die Altersvorsorge via Fonds dienen. Legt der fleißige Sparer im Monat X€ zurück und diese landen in einem Aktienfonds (was die Regel sein dürfte), wird diese Summe mehrfach besteuert, da das Gesamtvermögen auch mehrfach umgeschichtet wird. Es fallen jeweils die Finanztransaktionssteuern an. Zusätzlich wurde Vermögen bereits versteuert (oder wird es bei der Auszahlung). Union Investment und DWS gehen davon aus, dass der durchschnittliche Riestersparer bei einer Laufzeit von 40 Jahren mit 14.000€ zugunsten des Fiskus belastet wird. Besonders der Zinseszinseffekt wirkt sich hier negativ aus. Ausnahmeregelungen für diese Fälle, ein Mindestvolumen für die Besteuerung oder ein adäquater Ausgleich sind derzeit nicht geplant.

Die großen als Zocker stigmatisierten Institute verlieren lediglich in Relation einen kleinen Renditeanteil, was sie durch das hohe Handelsvolumen vermutlich ausgleichen können, wenn sie den Finanzplatz „Elfergruppe“ nicht ganz den Rücken kehren. Bankinstitute, die im Namen der Kunden agieren, werden die Steuer weiterreichen, vielleicht sogar mit einem Aufschlag.

Ist damit der Gerechtigkeit genüge getan? Wohl kaum, dafür gab es wieder ein Placebo für den leichtgläubigen Wähler, der nicht merkt wie er geschröpft wird.

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: